Fr hlingsrolle Mellers erster Fall Eva Roth die ausgeflippte und schwer verliebte Malerin spaziert mit Mellers Hund Joe oft durch den Wienerwald da der Kommissar weder Zeit f r sie noch f r Joe hat Eines Tages l uft der Cockerspanie

  • Title: Frühlingsrolle: Mellers erster Fall
  • Author: Wolfgang Weiss
  • ISBN: 3902578017
  • Page: 450
  • Format:
  • Eva Roth, die ausgeflippte und schwer verliebte Malerin, spaziert mit Mellers Hund Joe oft durch den Wienerwald, da der Kommissar weder Zeit f r sie noch f r Joe hat Eines Tages l uft der Cockerspaniel davon und schl gt sich auf dem Jennyberg in die B sche Atemlos hetzt sie dem Ausrei er hinterher und ertappt ihn, wie er eine vergrabene Teppichrolle freibuddelt Was Eva Roth sieht, l sst ihr das Blut in den Adern gefrieren.Mit Fr hlingsrolle beginnt Kommissar Mellers erster Fall In der bezaubernden Babenbergerstadt M dling.

    • [PDF] Download Å Frühlingsrolle: Mellers erster Fall | by ✓ Wolfgang Weiss
      450 Wolfgang Weiss
    • thumbnail Title: [PDF] Download Å Frühlingsrolle: Mellers erster Fall | by ✓ Wolfgang Weiss
      Posted by:Wolfgang Weiss
      Published :2019-05-04T09:46:23+00:00

    About “Wolfgang Weiss

    1. Wolfgang Weiss says:

      Wolfgang Weiss Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Frühlingsrolle: Mellers erster Fall book, this is one of the most wanted Wolfgang Weiss author readers around the world.



    2 thoughts on “Frühlingsrolle: Mellers erster Fall

    1. Als Mödlingerin dachte ich mir "Whoop whoop! Ein Mödling-Krimi!", also gleich mal gekauftund die ersten 2 Seiten noch geschmunzelt und kommentiert "Aaah kenn ich!" und nach den unnötigsten 20 Seiten jeher, das Buch enttäuscht ins Regal geworfen! Ein Autor, der sich seine Eloquenz bei manch anderen österreichischen Autoren abkupfern möchte (und das nicht besonders gut), der auch noch 2 Seiten über (zumindest scheint es so) seine Meinung zu "bösen Europäern" abgibt, dann noch diese seltsa [...]

    2. War sehr spannend und amüsierend, ich liebe Krimis, die in Österreich spielen. Wolfgang Weiß versteht zu schreiben und Spannung zu halten. Der Krimi ist auch in verschiedenste Richtungen gut recherchiert!und der Meller ist ein toller Typ!

    3. Dieses Buch ist ein nett zu lesender Lokalkrimi, kein Stück Weltliteratur. Wer ein gelungenes Stück Unterhaltungsliteratur sucht, ein Buch, um ein paar entspannende Abende (oder Strandtage) zu verbringen, ist mit den Krimis von Wolfgang Weiss sehr gut bedient. Leser mit Bezug zu Mödling finden dieses Buch sicher einen Stern besser als der Rest, weil Ortskenntnis der Geschichte einen zusätzlichen Reiz verpasst.

    4. "Frühlingsrolle" (BröselBär Verlag, Mödling 2007) von Wolfgang Weiss, ein sog. KrimiRoman, ist Mellers erster Fall. Kommissar Mario Meller ist ein echter Supercop: im besten Mannesalter, knapp über 40, kurze dunkle Haare, markantes Männergesicht, gut geschnitten wie jenes von George Clooney, grünbraune Augen, mit Charisma, sodaß Menschen im Raum verstummen, wenn er ihn betritt, ein Typ, dem es geradezu peinlich ist, von den schönsten Frauen angestarrt zu werden, unwiderstehlicher Charme [...]

    5. Es schreckt einen auf, wenn man mit Kriminalität ums Eck konfrontiert wird. Wie idyllisch, intim und lebenswert die Stadt Mödling auch ist, sie ist ebenso Moloch. Das Böse war schon immer da, nur räumlich beschränkt, vielleicht intellektuell eigen auf jeden Fall aber standesgemäß differenziert.Kommissar Meller sticht mit seinen Ermittlungen in ein Wespennest. Selbst vom Schicksal gebeutelt und dennoch ans Gute und Richtige glaubend, versucht er, mit seinem Team seiner wiedergefundenen Hei [...]

    6. Der Autor ist mit seiner Geschichte auf dem Boden geblieben. Kein Bösewicht steht zum x-ten Mal, niedergestreckt durch den vermeintlich letzten vernichtenden Schlag des Guten, doch wieder auf und kämpft was das Zeug hält weiter.Kommissar Meller sieht zwar gut aus, was er ja darf, ist aber sonst unauffällig. Er lebte und liebte in Rio, ermittelt und trauert aber in Mödling. Sein erster Fall als Chefermittler sorgt für Aufregung in der Idylle im Süden von Wien, als Leichenteile, eingehüllt [...]

    7. kann ich dem Buch absolut nichts abgewinnen. Die Thematik als solche ist hochinteressant und wäre ausbaufähig. Leider hat der Autor allerdings offensichtlcih verabsäumt, sein Werk vor Drucklegung einem Lektorat zu unterziehen. Das Ergebnis: ein nicht homogener Roman, der nach den ersten Kapitel krass den Stil wechselt - und zwar so krass, dass man meinen könnte, es hätten zwei Leute versucht, ihre Geschichten unter einen Hut zu bringen. Zudem gibt es Sprünge in den Zeiten (Gegenwarts-, bz [...]

    8. In manchen Passagen scheint man die überheblichen, besserwisserischen Kommentare verstaubter alter Damen zu lesen. Der Hauptdarsteller ist lieblos gezeichnet, als Supermann unglaubwürdig und unsympathisch. Schade um die guten Ideen.

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *